Titel
   
  Fotosforyou
  TOLLE MAKROFOTOS MIT EINFACHEN MITTELN
 

TOLLE MAKROFOTOS MIT EINFACHEN MITTELN

NAHLINSEN
Hier möchte ich dir zeigen, wie Du mit einfachen Mitteln tolle Makrofotos machen kannst. Ich habe das genauso gemacht und das Foto links, ist ohne Makroobjektiv aufgenommen worden.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten so etwas hin zu bekommen.
Die erste Möglichkeit ist es, sogenannte Nahlinsen oder auch Makrolinsen zu verwenden. Ich habe diese auch verwendet. Man kann sie recht günstig kaufen.
Meist werden diese Linsen in einem Set angeboten und kosten zwischen 15 uns 40 Euro. Du kannst dir das wie bei einer Lesebrille vorstellen. Auch dort gibt es verschiedene Vergrößerungen. Diese werden dann einfach auf das vorhandene Objektiv aufgeschraubt. Beim Kauf muss man nur darauf achten, dass sie von der Grösse des Gewindes zu der Kamera passen. Die gängigsten Filtergewinde sind bei Digitalkameras 52, 55 und 58mm. 
Vorteile von Nahlinsen: günstiger Anschaffungspreis, kaum Lichtverlust, gibt es passend für alle Spiegelreflexkameras, werden meistens im Set angeboten. Nachteile von Nahlinsen: Qualitative Einbußen gegenüber einem Makroobjektiv,  das ständige auf- und abschrauben, - fast keine Insektenaufnahmen möglich, da man sehr nah an das Objekt ran muss. 

 

ZWISCHENRINGE
Die zweite Möglichkeit
ist die Benutzung von Zwischenringen. Man schraubt einen oder mehrere Ringe zwischen Kamera und Objektiv und schon hat man eine kürzere Naheinstellgrenze. Man kann durch die Ringe durchschauen, denn von innen sind sie hohl.
Sie haben nur den Zweck den Abstand zwischen Objektiv und Sensor zu erhöhen. Leider muss man mit diesen Zwischenringen auch wieder sehr nah an das Objekt ran.
Es besteht auch die Möglichkeit Makrolinsen und Zwischenringe zu kombinieren. Zwischenringe sind erschwingliche Alternativen und bieten gute Bildergebnisse. Da Zwischenringe innen hohl sind, haben sie den Vorteil, dass das Foto nicht verzerrt wird. Zwischenringe gibt es meißt in 10, 20 und 30mm Längen. Diese kann man untereinander auch gut kombinieren.
Man hat nun die Wahl zwischen manuellen und Automatik Zwischenringen. Ich habe für das nebenstehende Foto manuelle Ringe eingesetzt. Der große Vorteil bei den Automatik Zwischenringen ist, dass sie die Steuerungsfunktion auf das Objektiv übertragen.





RETRO ADAPTER
Die dritte Möglichkeit
ist, einfach dein vorhandenes Objektiv umzudrehen und mit einem Retro Adapter mit dem Kameragehäuse zu verbinden. Das hört sich vielleicht komisch an, aber es funktioniert.
Ein großer Nachteil ist, dass durch das ständige wechseln Staub und Schmutz in das innere der Kamera kommen kann. Diesen Retro Adapter gibt es tatsächlich zu kaufen und ist im Vergleich zu einem richtigen Makro Objektiv sehr preiswert.
Mit diesem Retro Adapter lassen sich extrem vergrößerte Nahaufnahmen realisieren. Dieser grosse Abbildungsmasstab kommt zustande, weil die Brennweite durch das umdrehen kleiner geworden ist. Man kann mit diesem Retro Adapter und dem umgekehrten Objektiv einen Vergrößerungs Masstab von 4:1 erreichen.
Zum Schluß möchte ich noch die angesprochenen Artikel kurz auflisten. Mit einem Klick auf das entsprechende Bild kannst Du dir diesen Artikel näher anschauen, Beschreibungen dazu durchlesen, und wenn Du möchtest natürlich auch kaufen. Das erste Bild zeigt eine Nahlinse, das zweite Zwischenringe und das dritte einen Retro Adapter.

 
  76556 Besucher