Titel
   
  Fotosforyou
  PRODUKTE
 
  • google-site-verification: google917998b7dfd56770.html 
  •      

 Makrofotografie auch ohne Makroobjektiv zu tollen Makrofotos


Bevor ich dir erkläre wie Du tolle Makrofotos machen kannst, möchte ich dir zunächst etwas über mich erzählen. Mein Name ist Ralph Klein, ich bin 54 Jahre alt, und meine große Leidenschaft ist die Fotografie und Bildbearbeitung. Ich war schon immer ein bisschen verrückt, und gab mich mit den normalen Dinge nicht zufrieden. Im Bereich Fotografie will ich immer das besondere aus einem Foto herausholen. Der Betrachter soll sich mit meinen Fotos beschäftigen und sich fragen, wie hat er das nur gemacht.

Ein sehr interessantes Thema ist für mich unter anderem die Makrofotografie. Hier möchte ich dir 3 Möglichkeiten vorstellen, wie man auch ohne ein Makroobjektiv zu besitzen, tolle Makrofotos machen kann. Dies ist mein erstes eBook was ich geschrieben habe, und hier zeige ich dir, wie Du mit einfachen Mitteln alles nachmachen kannst. Das heißt nicht, dass man auf ein Makrobjektiv verzichten kann, aber für den Anfang und den kleinen Geldbeutel sind meine Vorschläge gedacht.

Man weiß ja vorher noch gar nicht, ob man bei der Makrofotografie bleiben möchte. Im
 Bereich der Makrofotografie gibt es unzählige Möglichkeiten das passende Objekt zu finden. Angefangen bei Pflanzen, Insekten, Kleintiere, Wassertropfen oder mal Objekte aus der Technik wie z.B. Platinen, Kabel, Zahnrädchen, Uhrwerke usw. 

Hier in diesem eBook möchte ich dir hilfreiche Tipps zur Makrofotografie geben. Seit ca. 10 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Fotografie. Ich habe mich immer schon für das besondere interessiert. Meine Fotos sollen sich von der Masse abheben. Im Internet sah ich in verschiedenen Galerien ganz besondere Fotos, und fragte mich dann, wie machen die Fotografen so etwas. Mich haben diese Bilder so fasziniert, dass ich so etwas auch machen wollte. Mein erarbeitetes Wissen möchte ich nicht nur für mich behalten. Deshalb schreibe ich dieses eBook um auch dir die Schönheiten und kleinen Dinge des Lebens zu zeigen.

GRUNDAUSSTATTUNG 

Vor einigen Jahren sah ich im Internet wunderbare Makrofotos wie z.B. Insekten mit Wassertopfen bedeckt, oder Ameisen die an einem Wassertropfen tranken.  Ich war von diesen Fotos so begeistert, das ich das auch versuchen wollte. Um relativ günstig weg zu kommen kaufte ich mir ein Set Vorsatzlinsen und einen Retro Adapter für meine Spiegelreflexkamera EOS 1300D. Ich weiß nicht welche Kamera Du benutzt, aber eine Spiegelreflexkamera sollte die Grundausrüstung sein. An meiner Kamera benutze ich ein normales  Kit Objektiv 18-55mm.

Für dies tollen Fotos, die ich dir in diesem e-book vorstelle benötigst Du nur wie oben schon beschrieben einen dieser 3 wesentliche Dinge, wie Nahlinsen oder Vergrößerungslinsen, Zwischenringe, oder einen Retroadapter. Gedult und Kreativität solltest Du natürlich auch mitbringen, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Mit diesem geringen finanziellen Aufwand von nur 20 Euro kannst Du spektakuläre Aufnahmen machen. Wenn Du mit den Ergebnissen zufrieden bist und dir das Thema Makrofotografie später gefallen sollte, dann kannst Du dir immer noch ein Makroobjektiv oder ein Lupenobjektiv anschaffen.

1.NAHLINSEN-VERGRÖSSERUNGSLINSEN 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten so etwas hin zu bekommen. Die erste Möglichkeit ist es, sogenannte Nahlinsen oder auch Makrolinsen zu verwenden. Ich habe diese auch verwendet. Man  kann sie recht günstig kaufen. Meist werden diese Linsen in einem Set angeboten und kosten zwischen 15 und 40 Euro. Je mehr Dioptrien eine Nahlinse hat, desto näher kann man ein Objekt aufnehmen. Hochwertige Nahlinsen sind apochromatisch korrigiert und heißen dann Achromaten.

Es ist auch egal welches Objektiv an der Kamera befestigt ist, ob Tele, Zoom, Weitwinkel, oder ein Standardobjektiv. Alle Automatiken funktionieren weiter, da die Nahlinse vor dem Objektiv sitzt. Du kannst dir das wie bei einer Lesebrille vorstellen. Auch dort gibt es verschiedene Vergrößerungen. Im Makrobereich ist die Schärfentiefe sehr gering. Um sie wenigstens etwas zu erhöhen, muss das Objektiv abgeblendet werden. Also eine kleine Blende gewählt werden. Je höher die Blendenzahl desto kleiner die Blende. Mit zunehmender kleiner Blendenöffnung steigt aber auch die sogen. Beugungsunschärfe.

Als guten Kompromiss eignen sich da Blenden von 11 bis 22. Diese werden dann einfach auf das vorhandene Objektiv aufgeschraubt. Beim Kauf muss man nur darauf achten, dass sie von der Größe des Gewindes zu der Kamera passen. Die gängigsten Filtergewinde sind bei Digitalkameras 52, 55 und 58mm. Vorteile von Nahlinsen: günstiger Anschaffungspreis, kaum Lichtverlust, gibt es passend für alle Spiegelreflexkameras, werden meistens im Set angeboten. 

Nachteile von Nahlinsen:Qualitative Einbußen gegenüber einem Makroobjektiv,  das ständige auf- und abschrauben, - fast keine Insektenaufnahmen möglich, da man sehr nah an das Objekt ran muss. Fazit: Günstiger Einstieg, optimal einzusetzen, wenn man sehr nah an das Objekt ran möchte. Nahlinsen verkürzen die Brennweite.

2.ZWISCHENRINGE

Die zweite Möglichkeit ist die Benutzung von Zwischenringen. Ein Zwischenring vergrößert die Bildweite des Objektives. Es ist ein Tubus, man kann sich das auch wie ein verlängertes Rohr vorstellen. Man schraubt einen oder mehrere Ringe zwischen Kamera und Objektiv und schon hat man eine kürzere Naheinstellgrenze. Man kann durch die Ringe durchschauen, denn von innen sind sie hohl. Sie haben nur den Zweck den Abstand zwischen Objektiv und Sensor zu erhöhen. Leider muss man mit diesen Zwischenringen auch wieder sehr nah an das Objekt ran. 

Es besteht auch die Möglichkeit Makrolinsen und Zwischenringe zu kombinieren. Zwischenringe sind erschwingliche Alternativen und bieten gute Bildergebnisse. Meist werden diese im Set angeboten. Es gibt sie aus Kunststoff oder Metall. Wenn man manuelle Zwischenringe wie hier im Bild dargestellt benutzt, dann fällt die Automatikfunktion an der Kamera weg. Man muss alles manuell einstellen. Da Zwischenringe innen hohl sind, haben sie den Vorteil, dass das Foto nicht verzerrt wird. Zwischenringe gibt es meistens in 10, 20 und 30mm Längen. Diese kann man untereinander auch gut kombinieren. Man hat nun die Wahl zwischen manuellen und Automatik Zwischenringen.

Der große Vorteil bei den Automatik Zwischenringen ist, dass sie die Steuerungsfunktion auf das Objektiv übertragen. Fazit: günstiger Einstig in die Makrofotografie, Reduzierung der Lichtstärke, keine Fokussierung möglich. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt von insgesamt 39 Seiten. Wenn Du es für nur 1 Euro kaufen möchtest, dann klicke hier.

Viel Spaß wünscht dir
Ralph Klein 







Fotografie aus einer anderen Sicht


Viele Hobby Fotografen legen schon nach kurzer Zeit die Kamera wieder in die Ecke. Das sollte nicht der Regelfall sein. Ich möchte, dass Du dazu gehörst, und nach dem Lesen atemberaubende Fotos machst. Hast Du schon eine Kamera, oder willst Du dir erst noch eine anschaffen? Ich persönlich würde dir raten, wenn Du später auch ein bisschen kreativ sein möchtest, dass Du dir eine Spiegelreflexkamera (diese gibt es schon im günstigen Bereich zwischen 300-500 Euro) anschaffst.

Wie die meisten, wirst auch Du die ersten Fotos im Automatik Modus machen oder schon gemacht haben. Das ist zum Lernen ja auch ganz gut so. Aber nach einer gewissen Zeit wirst Du dich fragen, wofür diese ganzen Einstellungen an der Kamera überhaupt sind? Das ist genau der Punkt, den viele nicht überschreiten, oder nicht wissen, wie man damit umgehen muss. 

In diesem zweiten Teil möchte ich dir 8 kreative und sofort umsetzbare Tipps geben, wie Du bessere Fotos machen kannst. Solltest Du Probleme mit der Umsetzung haben, dann kannst Du mir jederzeit eine e-mail  an RKFoto@gmx.de senden, Ich werde dann versuchen, deine Fragen zu beantworten. 

Kommen dir die nachfolgend aufgelisteten Fragen bekannt vor? 

1. Hast Du deine Kamera nach kurzer Zeit wieder in den Schrank gelegt, weil Du mit den Einstellungen überfordert bist?
2. Du bist frustriert weil deine Fotos nicht gut genug aussehen? 
3. Du weißt nicht, wie Du dich von dem gewohnten Bildaufbau lösen kannst?
4. Du hast das Gefühl, dass deine Fotos den fesselnden, überraschenden Aspekt verloren haben? 
5. Deinen Fotos fehlt der besondere Kick?
6. Willst Du wissen, wie man es besser machen kann?
7. Deine Fotos sind zu hell oder zu dunkel?
8. Fehlen dir die richtigen Ideen, oder Du weißt nicht wie Du sie umsetzen kannst?
9. Willst Du auch zu den besseren Fotografen gehören?
10. Du möchtest fotografisch erfolgreicher sein? 

Zu diesen 10 Fragen gebe ich dir hier 8 tolle kreative Tipps. Jeder einzelne Tipp wird ausführlich erklärt und mit Hilfe von Fotos dargestellt. Sollte ein Foto nicht von mir persönlich sein, dann steht dies unter dem entsprechenden Bild. Hier werden dir 8 effektive Kreativitätsmethoden vorgestellt, die Du ohne große Probleme sofort nachmachen kannst. Lass Dich inspirieren und überraschen.

Vieles kann sooo schön einfach sein. Mir ist es damals auch so ergangen. Ich war frustriert mit meinen Fotos nicht zufrieden. Ich habe vieles falsch gemacht, und nun nach 10 Jahren bin ich froh, die Fotografie mit einem Schuss Kreativität weiter gemacht zu haben. Ich hätte nie gedacht, dass ich über dieses Thema einmal ein eBook schreiben würde und genau dir helfen würde. Doch das war vor noch nicht sehr langer Zeit, mein Ziel vielen Fotobegeisterten mit kreativen Ideen das fotografieren leichter zu machen. 

Es macht mir richtig Spaß mein erarbeitetes Wissen mit dir zu teilen und dir zu helfen. Mir ist es am Anfang oft so ergangen, dass ich stolz war ein gutes Foto gemacht zu haben, und wenn ich es mir am PC angesehen habe, dann wurde ich enttäuscht. Entweder stimmte der Hintergrund nicht, die Schärfe des Fotos war nicht ok, oder es war zu hell oder zu dunkel.

Was kann man daran machen? Geht es dir auch so? Willst Du wissen, wie man es besser machen kann? Standardfotos kann jeder machen, aber Du möchtest deinen Freunden doch bestimmt etwas besonderes zeigen, oder? Alle sollen sich fragen, wie hast Du das nur gemacht? Bring ein wenig Abwechslung in deine Fotos. Nimm dir bei einem Spaziergang mal die Zeit, die kleinen Dinge des Lebens zu erkunden. Fotografie beginnt mit dem Sehen und Wahrnehmen! Hast Du die tollen Strukturen oder Formen die es im Wald, und eigentlich an jeder Ecke zu sehen gibt noch nie richtig war genommen. 

Versuch statt dessen, was eigenes zu entwickeln, statt dauernd irgendwelchen Kopien hinterherzurennen. Wie sagt man so schön, der Appetit kommt beim Essen, und ein gutes Foto muss reifen, wie ein guter Gedanke. Hier wird dir bei jedem der einzelnen Punkte von Grund auf erklärt, wie vorgegangen wurde. Du kannst alle praktischen Beispiele sofort nachmachen und mit ein bisschen Übung kannst Du den Erfolg direkt sehen. Ich zeige dir, wie du mit diesen einfachen aber effektiven Mitteln viel bessere Fotos machen kannst. Hast Du schon mal aus einer ungewöhnlichen Perspektive fotografiert?

Das macht den ganz besonderen Reiz eines Fotos aus. Es sieht wie eine optische Täuschung aus, die das Objekt größer oder kleiner wirken lässt, als es tatsächlich ist. Durch verschiedene Tricks und den Einsatz skalierter Objekte sowie deren Relation zum Blickwinkel des Betrachters oder zur Position der Kamera, wird der menschlichen Wahrnehmung eine andere Perspektive als die tatsächlich fotografierte vorgegaukelt. Zwangsperspektive ist eine Technik, die optische Täuschung einsetzt, um ein Objekt weiter weg zu machen, näher, größer oder kleiner als es tatsächlich ist. 

Es wird vor allem in der Fotografie, Filmemachen und Architektur eingesetzt. Es manipuliert die menschliche visuelle Wahrnehmung durch den Einsatz von skalierten Objekten und die Korrelation zwischen ihnen und dem Aussichtspunkt des Zuschauers oder der Kamera. Auf den folgenden beiden Seiten findest Du insgesamt 70 Beispiele zu dieser Art und Technik Forces Perspective. Es sind beeindruckende Fotos und Ideen. Die Berichte beschäftigen sich mit interessanten und herausfordernden Ansatz in der Fotografie– nämlich der Forced Perspective – was sich in etwa mit erzwungener Perspektive übersetzen lässt. 

https://www.drweb.de/magazin/35-splendid-examples-of-forced-perspective-photography/ 

Als nächsten Post möchte ich dir einen weiteren Bericht zeigen, wo Du dir auf einer anderen Seite wieder spannende Fotos anschauen kannst, die sich auch mit dieser Technik beschäftigt. 45 weitere Fotos werden hier gezeigt, aber leider ist dieser Bericht in Englisch geschrieben. Den Fotos merkt man es nicht an, daher viel Spaß beim anschauen.   

http://www.hongkiat.com/blog/force-perspective-photos/ 

Eine Blume z.B. von unten zu fotografieren, und den blauen Himmel im Hintergrund zu haben, das hat etwas ganz besonderes. Oder probier es mal dein Haustier, sei es der Hund oder die Katze aus der Frosch Perspektive zu fotografieren. Du wirst dich wundern, welche tollen Fotos dabei raus kommen.  Natürlich ist diese Art von Fotografie für den Anfänger ungewöhnlich und bestimmt wirst du dir auch mal die Hose dabei dreckig machen, doch es lohnt sich, wenn man später die Fotos am PC oder Laptop betrachtet. Wenn Du dir das Foto von meinem Hund Lucky anschaust, dann erkennst Du direkt, dass dies keine normale Perspektive ist. 

Bis ich dann endlich soweit war und ein vernünftiges Ergebnis hatte, waren fast 10 Minuten vergangen. Meine Hände fühlten sich so an als ob ich sie in der Tiefkühltruhe gehabt hätte. Im nach hinein finde ich, hat sich der Aufwand aber gelohnt. Wenn Du das Buch gerne weiterlesen möchtest, dann kannst Du es
hier kaufen.

Viele Grüße von
Ralph Klein

 

Retusche Panel für Photoshop CC

Da ich selbst auch mit Photoshop arbeite, kann ich dir dieses Modul anbieten. Es nennt sich Beauty Retouch CC. Das ist ein Beauty Retusche Panel für Photoshop CC 2015 / 2017 das Dich durch die verschiedenen Schritte bei der Beauty Retusche führt. Mit dem Panel hast Du von nun an die Möglichkeit extrem schnell und entspannt an Dein Ziel zu kommen. Das gute daran ist, dass es 5 beeindruckende Module gibt, um die Retusche zu beschleunigen.

Modul 1 Grundretusche

Bei der Grundretusche geht es darum, vorbereitende Arbeiten vor der eigentlichen Beauty Retusche zu erledigen - wie das Entfernen von Flecken im Bild oder grobe Unreinheiten in der Haut. Mit der Frequenztrennung können dann detailliertere Korrekturen z.B. an der Haut oder der Tonalität durchgeführt werden.

Modul 2 Feinretusche

Unter "Feinretusche" findest Du 4 Bereiche (Haut, Augen, Mund und Haare). Jeder dieser Bereiche enthält zahlreiche Retusche Techniken wie Dodge & Burn, Haut Abpudern, Augen betonen, Lippenglanz hinzufügen, Haarfarbe angleichen und viele viele mehr. Jede Technik erstellt (nicht-destruktive) Ebenen in Photoshop, die Du sehr leicht ändern und an Deine Wünsche anpassen kannst. Dabei kannst Du auch Techniken überspringen und nur die nutzen, die für Dein aktuelles Bild notwendig sind.

Modul 3 Bildlooks

Verleihe Deinen Bildern Atmosphäre und zeige mit unseren 11 Bildlooks was an Kreativität in Dir steckt. Damit kannst Du romantische Fotos in schwarz-weiß oder mit einem Crosseffekt versehen oder Bildern einen matten oder goldenen Stil verleihen. Alle Looks können von Dir angepasst werden, da die meisten aus Einstellungsebenen bestehen und so leicht geändert werden können.

Modul 4 Finish

In "Finish" geht es darum, Dein Bild zu prüfen, ob Du nicht die ein oder andere Stelle vergessen hast zu retuschieren bzw. zu bearbeiten. Wenn Du "Check Layers" anwendest, werden Ebenen angelegt die das Bild bzw. Bildfehler hervorheben. Schatten oder ungleichfarbige Hautstellen werden dadurch leicht aufgedeckt.

Modul 5 Export

Besonders nützlich ist unsere "Vorher-Nachher"-Funktion. Dabei wird von Deinem bearbeiteten Bild automatisch, anhand der vorliegenden Ebenen, ein Vorher-Nachher-Bild erstellt. Das heißt, das unbearbeitete Bild wird oben (bzw. links) gezeigt und direkt darunter (bzw. daneben) Dein bearbeitetes Endresultat (rechts). Alles mit nur einem Klick! Dabei ist es egal ob Dein Bild im Hoch- oder Querformat vorliegt. Dies wird automatisch erkannt und entsprechend ein Vorher-Nachher ausgegeben.

Bilder und Videos sagen mehr als 1000 Worte. Ich kann dir nur empfehlen, dir dieses Produkt einmal näher anzuschauen. Wenn Du siehst, was man damit alles machen kann, dann bist Du bestimmt genauso begeistert wie ich. Worauf wartest Du noch, anschauen kostet nichts. Weitere Infos
hier.

Viele Grüße von
Ralph Klein

   

Der Hochzeitsfotografie Workshop

Carmen und Ingo sind 2 absolute Spezialisten in ihrer Branche. Lerne jetzt Alles für dein erfolgreiches Fotografie Business! Die ideale Möglichkeit dein Fotografie Business auf Vordermann zu bringen. Wenn du sowohl Geschäftliches als auch deine Fotografie verbessern willst, dann ist der Allrounder unter den Workshops genau das Richtige für dich! Denn alle Bereiche hängen miteinander zusammen und so kannst du dich überall steigern.
Nur so erreichst du das nächte Level! Lass uns dir dabei helfen, besser zu werden. Lerne in wenigen Stunden alles wofür Carmen und Ingo über 10 Jahre gebraucht haben.
Du kannst mit Hilfe dieses Workshops nachweislich eine Abkürzung gehen. Du lernst nicht nur wie du Licht richtig siehst sondern auch wie du es mit deiner Kamera reproduzierbar festhalten kannst. Darüberhinaus ist ein großer Schwerpunkt des Video Trainings die Vermarktung, Kundengewinnung und Preisgestaltung deiner Dienstleistung.

Versprochen: Es gibt keine Geheimnisse! Einen weiteren riesigen Mehrwert bietet die Candi Community. Ein Fotografennetzwerk mit über 1200+ Mitgliedern die alle das gleiche Ziel haben: Gemeinsam lernen und wachsen. Der Austausch findet auf exstrem freundlichen, professionellen und respektvollem Niveau statt. Werde heute ein Teil davon! Bis bald in der Candi Community Carmen und Ingo 

So schreiben es die beiden auf ihrer Produktseite. Es lohnt sich auf jedenfall mal
hier vorbei zu schauen. Vielleicht heiratest Du auch bald, oder Du möchtest dich in deiner Technik deutlich verbessern, dann ist das der richtige Workshop für dich. Noch viel mehr Infos gibt es, wenn Du auf das Foto klickst.

Viele Grüße von 
Ralph Klein
   

Fotokurs - Online fotografieren lernen

Im Internet habe ich folgenden interessanten Bericht gelesen. Diesen möchte ich dir hier einmal näher vorstellen. Es geht um Jenny und Christian. Sie betreiben unter anderem auch eine Reise und Fotografieblog. Ich finde ihre Idee ist gelungen, denn sie bieten dir folgendes an. Sie wollen dich mit ihrer Begeisterung für die Fotografie anstecken und zeigen dir in einem Online-Fotokurs, dass fotografieren lernen gar nicht schwer ist. 
Um tolle Fotos zu machen, brauchst du keine teure Fotoausrüstung. Schon eine Einsteigerkamera mit einem Kit-Objektiv reicht vollkommen aus. Dieser Kurs weckt den Spaß an der Fotografie und zeigt dir, worauf es beim Fotografieren wirklich ankommt. Jenny und Christian wissen aus eigener Erfahrung, welches Fotografie-Wissen man brauchst und welches überflüssig ist. Genau dieses Basiswissen erklären sie dir in einfachen und verständlichen Texten und Videos.In diesem (Fotokurs online) fotografieren zu lernen macht Spaß und die beiden sind sich sicher, dass du in kürzester Zeit sichtbare Fortschritte machen wirst. Wenn Du noch viel mehr über diesen super Kurs wissen möchtest, dann schau mal
hier vorbei, oder klick auf das obige Bild.

Viele Grüße von 
Ralph Klein

 

280 Linzenzfreie Fotos für deine WEB Projekte 

Benötigst Du ständig Fotos für deine WEB Projekte? Fotos lizenzfrei und überall verwendbar zu kaufen kann teuer werden, deshalb biete ich dir hier meine Fotos an. Endlich ist Schluß mit Lizenfreien Fotos. Du brauchst keine Angst mehr vor Abmahnungen zu haben. Alle Fotos sind zu 100% copyright & Lizenzfrei. Du kannst diese einzigartigen Fotos für deine Webprojekte, Blog-Posts, Poster, Wandbilder, Videos, Social Media Seiten, Produkte, E-Books und vieles mehr verwenden.
In diesem großen Fotopaket sind insgesamt 280 Fotos enthalten, 30 davon sind schon perfekt freigestellt, so dass Du diese perfekt für Präsentationen mit Text verwenden kannst. Es sind alle Bereiche der Fotografie abgedeckt, wie Landschaft, Nahrung und Essen, Tiere, Insekten, Architektur usw. Hier nochmal eine kurze Zusammenstellung:
insgesamt 280 hochauflösende Fotos, ein komplettes Foto Paket, davon viele als Composing bearbeitet 
wenn Sie nur 1 Foto davon für ein Wandbild verwenden hat sich das schon bezahlt gemacht.

 button-156770_640  30 freigestellte höchauflösende Fotos von Schmetterlingen (png Datei transparenter Hintergrund) inkl. 

button-156770_640  für alle WEB Projekte zu verwenden, Kosten pro Bild nur 0,08 Euro 

button-156770_640  Die Schmetterlinge sind sofort einsetzbar, da diese nicht mehr freigestellt werden müssen.
Unverbindlich informieren kannst Du dich
hier, oder wenn Du auf den obigen blauen Butten klickst.

Viel Spaß beim anschauen wünscht dir
Ralph Klein

     

Fantasiewelten Kalender

  


Wenn Du dich für meinen Kalender interessierst, dann kannst Du ihn hier kaufen. Mit einem Klick auf den Clown kommst Du auch direkt zu dem Shop, wo der Kalender angeboten wird.

Mit freundlichem Gruß
Ralph Klein
 

 

 
  76156 Besucher